Das Logo ist das Gesicht einer Marke. Wenn neue Unternehmen entstehen, sind die Verantwortlichen vor allem beschäftigt mit Dingen wie Produktherstellung, Vertriebsnetze, Mitarbeiter-Rekrutierung oder Büroraumsuche. Das Logo des Unternehmens rutscht dabei eher nach unten in der Prioritätenliste. Oft wird es dann schnell aus dem Boden gestampft, häufig noch nicht mal von einem erfahren Grafiker gestaltet, sondern vielleicht von einem Mitarbeiter, der mit Powerpoint etwas zusammenbastelt. Und dann steht es plötzlich überall: auf Produkten, Anzeigen, in Briefköpfen, auf Verpackungen oder Websites. Mit der Zeit merkt man, dass das Logo optimiert und angepasst werden muss. Ein Redesign eines Logos kann weitreichende Wirkung haben, nach innen und außen. Bevor man sich allerdings an die Überarbeitung des Designs macht, sollte man sich fragen, ob es auch wirklich nötig ist, denn ein Redesign kann auch mal nach hinten losgehen und die Markenwahrnehmung negativ beeinflussen.

  • Expandierst du mit deinem Unternehmen oder verändert sich etwas? Bei einer Erweiterung von Produktreihen, einer Vergrößerung des Teams oder Umzug in eine neue Zentrale kann es einen positiven Impuls erzielen, das Logo an die neue Situation anzupassen.
  • Willst du eine neue Zielgruppe ansprechen? Willst du neue Märkte oder Zielgruppensegment erreichen, die du bisher noch nicht im Fokus hattest, dann könnte es sinnvoll sein, dein Logo entsprechend anzupassen.
  • Ist dein Logo veraltet und passt vom Stil her nicht mehr? Gerade wenn dein Logo in den 60er bis 80er Jahren entwickelt wurde, könnte es heute eher hausbacken oder antiquiert wirken. Ein Redesign verleiht deiner Marke einen modernen Touch.
  • Hast du neue Wettbewerber, gegen die du dich aufstellen musst? Eine zeitgemäße Gestaltung des Logos wird oft dann zu einem Muss, wenn man sich im Vergleich zu den Logos der Mitbewerber sieht.
  • Gibt es Änderungen bei der Mission oder Vision deines Unternehmens? Ein Logo steht oft auch für Unternehmenswerte, die sich mit der Zeit ändern können. Ein guter Grund, das Logo anzupassen.

Ein Redesign kann entweder radikal oder nur dezent umgesetzt sein, ganz abhängig von der Wirkung und Positionierung des neuen Logos. Oft reicht schon eine Auffrischung der Anmutung, um ein Logo moderner und zeitgemäßer zu gestalten.

Hier sind einige Beispiele, die die mehrfache Anpassung von bekannten Logos über eine längere Zeit belegen. Am Anfang waren die Änderungen noch drastisch, aber mit der Zeit wurde das Logo nur noch minimal angepasst, um die jahrzehntelangen Investitionen in die Sichtbarkeit und Wiedererkennung nicht zu gefährden.

Ganz besonders bei Automarken, die immer auch Symbol und Status einer jeweiligen Zeitepoche darstellen, sieht man die Anpassung des Logos häufiger. Es ist eine Evolution, die die visuelle Identität einer Marke mit weltweiter Präsenz verstärken soll. Das Logo soll verschiedene Kulturen und Nationalitäten ansprechen, gefällig für alle sein und die Wiedererkennung in einem Wust von Marken, die uns tagtäglich begegnen, garantieren.